Älter werden

couple_on_swingÄlter werden und chronische Erkrankungen

Der Alterungsprozess ist Teil unserer menschlichen Natur. Wir werden alle älter: ein Schicksal, dass in Stein gemeisselt ist. Direkt verbunden mit dem Älter Werden ist die Häufung von alters-assoziierten chronischen Erkrankungen wie Osteoporose, Krebs oder Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems. Diese Erkrankungen werden wesentlich durch unsere Gene mitbestimmt und damit ist das Auftreten alters-assoziierter Erkrankungen nicht vermeidbar. Wir  können jedoch zur Verlangsamung des Alterungsprozesses und zur Aufrechterhaltung unserer Gesundheit beitragen. Dies wird als  Verlängerung der gesunden Lebenserwartung bezeichnet.

Die gesunde Lebenserwartung verlängern und warum das wichtig ist

Die europäische Bevölkerung wird älter; die Anzahl von SeniorInnen im Alter von 70 Jahren und darüber wird sich bis 2030 um 40% erhöhen, ebenso wird die Anzahl von SeniorInnen mit altersassoziierten chronischen Krankheiten deutlich zunehmen. Dies verursacht eine Herausforderung für modernen Gesellschaften, die zunehmend direkt und indirekt auf die Gesundheit ihrer älteren Bürger und Bürgerinnen angewiesen sind.

Ein zentrales Anliegen jedes Menschen, der Gesellschaft als Ganzes, und des Gesundheitssystems ist das ältere Menschen aktive Mitglieder Ihrer Gesellschaft bleiben können. Mit der Verlängerung der gesunden Lebenserwartung ist dieses Ziel gewährleistet, und gleichzeitig wird der Kostendruck im Gesundheitssystem durch eine bessere Gesundheit älterer Menschen gesenkt. Die Erforschung von wirksamen, erschwinglichen und sicherer Strategien zur Vorbeugung chronischer alters-assoziierter Erkrankungen hat damit eine gesellschaftliche Priorität, und wird eine wesentliche Auswirkung auf die Volksgesundheit haben.

Moderne Altersforschung

Ein Schwerpunkt der modernen Altersforschung ist die Verlängerung der gesunden Lebenserwartung durch einer Verzögerung des biologischen Alterns. Während eine Verlängerung der Lebenserwartung ein wichtiges Ziel darstellt, strebt diese Forschung vor allem nach einer Verlängerung der gesunden Lebenserwartung. Wie kann dieses Ziel erreicht werden?

Eine Strategie verfolgt die Erforschung der genetischen Information von Menschen, die ein sehr hohes Alter in einem guten Gesundheitszustand erreicht haben. Eine andere Strategie verfolgt die langfristige Erforschung grosser Kohorten um die beitragenden Faktoren einer gesunden Lebenserwartung zu identifizieren. Diese Art der Forschung wird Epidemiologie genannt. Die Resultate epidemiologischer Studien sollten dann in einer klinischen Studie überprüft und belegt werden. Nur dann können volksgesundheitliche Empfehlungen formuliert werden – z.B. eine Supplementation mit Vitamin D bei  allen über 60-jährigen Personen – um sicher und effektiv chronischen Erkrankungen zu vermindern und damit die gesunde Lebenserwartung zu verlängern.

 Welche Empfehlungen gibt es bereits heute um gesund älter zu werden?

  • Achten Sie auf ein gesundes Körpergewicht
  • Ernähren Sie sich gesund (z.B. mediterrane Diät)
  • Bleiben Sie aktiv – 30 Minuten pro Tag zügig zu Fuss gehen
  • Rauchen Sie nicht
  • 800 IE/Tag Vitamin D  um das Sturz- und Knochenbruchrisiko zu reduzieren